Aufregung um die zweite Auflage der 800-Jahr Feier in Freistadt: „Wissen über die Geschichte verändert sich nun mal“

FREISTADT. Mit Verwunderung reagiert Freistadts Bürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer auf die Kritik der Opposition, warum die Stadt nach dem 800-Jahr Fest im Jahr 1930 dasselbe Jubiläum im Jahr 2020 nochmal feiern möchte. Stadthistoriker Fritz Fellner untermauert mit Fakten: „Dass man 1930 gefeiert hat, war aus geschichtlicher Sicht falsch.“ „Schon vor 60 Jahren hat man in der Volksschule gelernt, dass Freistadt erst in der ersten Hälfte 13. Jahrhunderts gegründet worden sein kann. Dass man 1930 gefeiert hat, war aus geschichtlicher Sicht falsch. Das haben viele Stadtgeschichtsforscher längst widerlegt. Wissen über die Geschichte verändert sich nun mal“, erklärt Fritz Fellner, Kustos des Schlossmuseums ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 7

Ähnlich Nachrichten