Automobil – Gerichte und Fahrverbote setzen Diesel-Produzenten ordentlich zu

Die zahlreichen Einzelverfahren im VW-Dieselskandal sind um ein Urteil reicher. Das Oberlandesgericht Wien gibt einer Klägerin in Sachen Dieselgate recht. Die Frau darf ihren VW-Golf an den Händler zurückgeben und den Kaufpreis zurückfordern. Zu diesem Urteil kommt das OLG Wien (3 R 38/18g) in zweiter Instanz. Auch wenn es nicht rechtskräftig ist, der Händler hat bereits angekündigt, in Revision zu gehen, ist der Spruch bemerkenswert. Wie bereits im Fall einer anderen Fahrzeughalterin Mitte September wurde ihr mehr Geld zugesprochen, als sie 2012 an Kaufpreis gezahlt hatte. Damals hat sie den Golf mit Tageszulassung um 26.500 Euro gekauft. ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 9

Ähnlich Nachrichten