Bischofskonferenz für Stärkung des humanitären Bleiberechts

Wien (KAP) – Die Österreichische Bischofskonferenz fordert eine großzügige Anwendung des humanitären Bleiberechts vor allem für gut integrierte Familien. Gleichzeitig plädieren die Bischöfe für eine verpflichtende Einbindung der Verantwortlichen von Gemeinden und Ländern bei Bleiberecht-Entscheidungen. Das unterstrich Kardinal Christoph Schönborn bei einer Pressekonferenz über die Ergebnisse der dieswöchigen Vollversammlung der heimischen Bischöfe am Freitag in Wien. Nötig sei ein “nüchterner und zugleich menschlicher Blick auf jedes einzelne Schicksal”. Ein “rigoros durchgezogenes Gesetz” könne auch zu Ungerechtigkeiten führen; gerade deshalb gebe es ja auch das humanitäre Bleiberecht, so Schönborn. Kritik gibt es am Ton in der Asyldebatte. “Wer Asyl sucht, darf ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 12