Breite Kritik am Diesel-Kompromiss in Deutschland

Berlin (APA/dpa) – Der Kompromiss zwischen dem deutschen Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und den deutschen Autoherstellern in der Dieselkrise steht im Visier der Kritik. Die Hersteller hatten zugesagt, Angebote für Besitzer älterer Fahrzeuge zu erweitern. Dazu können auch die von den Herstellern skeptisch beurteilten Hardware-Nachrüstungen an Motoren und Abgaseinrichtungen gehören. Aus Sicht des deutschen Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter geht das „Tricksen“ ungeniert weiter: „Minister Scheuer und die Konzernbosse wollen den betrogenen Dieselbesitzern Neuwagen andrehen und verweigern ihnen die Nachrüstung um weitere Jahre.“ Damit seien viele weitere Fahrverbote in Städten mit dreckiger Luft programmiert. Klaus Müller, Chef des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen (vzbv) ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 10

Ähnlich Nachrichten