Brite stirbt nach Katzenbiss in Marokko an Tollwut – t-online.de

Der Mann hat mehrere Wochen auf die ärztliche Behandlung gewartet – nun ist er den Folgen der gut behandelbaren Krankheit erlegen. Gesundheitsbehörden rufen zu Impfungen auf.  Ein Brite ist in Marokko an Tollwut gestorben, nachdem er dort von einer Katze gebissen wurde. Das teilte die britische Gesundheitsbehörde Public Health England am Montag mit und rief speziell Reisende mit Zielen in Asien und Afrika auf, sich an die Impfempfehlungen zu halten. Wie die Nachrichtenagentur Press Association berichtete, wurde der betroffene Mann vor mehreren Wochen gebissen, aber nicht schnell genug ärztlich behandelt. “In diesem Fall ist nicht schnell genug geimpft worden”, sagte Jimmy ...

Gepostet in der Kategorie Lebensweise (Anzahl der ansichten:) 34

Ähnlich Nachrichten