Der Österreichischer Buchpreis geht an Daniel Wisser

Daniel Wisser (47) ist am Montagabend im Wiener Kasino am Schwarzenbergplatz für seinen Roman “Königin der Berge” mit dem Österreichischen Buchpreis 2018 ausgezeichnet worden. Der zum dritten Mal verliehene Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und ging in den Vorjahren an Friederike Mayröcker und Eva Menasse. Den mit 10.000 Euro dotierten Debütpreis erhielt Marie Gamillscheg für “Alles was glänzt”. Der am 21. Mai 1971 in Klagenfurt geborene und in Wien lebende Schriftsteller und Musiker (Erstes Wiener Heimorgelorchester) Daniel Wisser hat mit seinem um das Thema Sterbehilfe kreisenden Roman nicht nur die Kritik überzeugt. Auch die Jury empfand das Buch “bei ...

Gepostet in der Kategorie Kultur (Anzahl der ansichten:) 22