Der Wind der Veränderung: Karriere rot-weiß-rot

Natürlich, die Berufswelt ist auch hierzulande global ausgerichtet. Und doch: Ein paar Österreich-Klischees halten sich beharrlich. So wie etwa die BEAMTENMENTALITÄT. Sie liege uns im Blut, heißt es. Begründet wird das historisch. In Zeiten der k. u. k. Monarchie galt es, 50 Millionen Bürger und ein Dutzend höchst inhomogener Völker zu verwalten. Getreu der Darwin’schen Auslese war dafür der Beamtentypus am besten gerüstet, also vermehrte er sich rasant. In Wien, wenig liebevoll der „Wasserkopf“ genannt, reüssierten auch zwei seiner Unterarten, der „Furchengänger“ und der „Radfahrer“. Selbst in der jungen Demokratie hielt sich die Beamtenmentalität hartnäckig. Jahrzehntelang hielt man denkbar risikoavers ...

Gepostet in der Kategorie Inland (Anzahl der ansichten:) 7

Ähnlich Nachrichten