Die Risiken digital vernetzter Haushalte

16.11.2018 – Zwar ist die Zahl sicherheitsrelevanter Vorfälle noch gering, doch die rasch wachsende Zahl smarter Geräte stellt ein attraktives Angriffsziel für Kriminelle dar. So sehr intelligente Geräte auch den Komfort erhöhen, so entstehen doch neue Risiken, für die auch ein neues Sicherheits- und Versicherungsbewusstsein nötig ist. Der Verzicht auf Billigprodukte und die Beratung durch Fachleute sind unabdingbar, so die übereinstimmende Meinung einer Expertenrunde. Von links nach rechts: VVO-Generalsekretär Louis Norman-Audenhove, Allianz-Vorstandsvorsitzender Rémi Vrignaud, KFV-Direktor Othmar Thann und Leopold Löschl vom Bundeskriminalamt. Zum Ver- größern Bild anklicken (Bild: VersicherungsJournal). Das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu schärfen und in der Bevölkerung einfache Präventionsmaßnahmen nachhaltig zu ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 8