Gießener Landgericht bestätigt Verurteilung von Ärztin wegen Abtreibungswerbung

By FAZ.NET - Politik
2018.10.12. 12:50
4
(Vote: 0)

Das Landgericht Gießen hat die Verurteilung der Ärztin Kristina Hänel wegen der Werbung für Abtreibungen bestätigt. Vor der Urteilsverkündung kam es zu Protesten im Gericht.



FAZ.NET - Politik - Gießener Landgericht bestätigt Verurteilung von Ärztin wegen Abtreibungswerbung
Ältere artikel
Ältere Nachrichten
Das hessische Landeskriminalamt bestätigte am Montag laufende Aktionen. Laut "bild.de" geht es dabei um 95 000 Dieselfahrzeuge mit möglicherweise unzulässig beeinflusster Software.Im Juli hatte das Bundesverkehrsministerium in Berlin "eine amtliche Anhörung gegen Opel" wegen drei Fahrzeugmodellen bestätigt. Berichten zufolge...
Allgemeine Zeitung Mainz: Hebel / Mario Thurnes zur Opel-Razzia 
ROUNDUP 3: Diesel-Razzia bei Opel - Regierung will Rückruf von 100 000 Autos 
Opel am Diesel-Pranger 

Über ihre nächsten Schritte nach der Verurteilung wegen übler Nachrede berichtet die ehmalige Grün-Politiker Sigi Maurer heute bei einer Pressekonferenz.
Bereits 25.000 Euro für Crowdfunding-Projekt gegen Hass im Netz 
Bereits 25.000 für Crowdfunding-Projekt gegen Hass im Netz 
Maurer sammelte bereits 25.000 Euro bei Crowdfunding-Initiative 

SPIEGEL ONLINELandgericht lehnt Hauptverfahren gegen Zwanziger und Niersbach abSPIEGEL ONLINEKein hinreichender Tatverdacht: In der WM-Affäre werden die ehemaligen DFB-Funktionäre Niersbach, Zwanziger und Schmidt entlastet. Ein Hauptverfahren wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung soll es nicht geben. Theo Zwanziger (links) und ...Kein Hauptverfahren in WM-AffäreFAZ - Frankfurter Allgemeine ZeitungSommermärchen-Affäre Kein Verfahren gegen Niersbach
C&A entlässt vier von sieben Vorständen - SPIEGEL ONLINE 
WM 2006: Kein Verfahren gegen ehemalige DFB-Funktionäre - ZEIT ONLINE 
Geiselnahme in Köln - Polizei bringt Täter unter Kontrolle - SPIEGEL ONLINE 

Das Landgericht Frankfurt lehnt die Eröffnung eines Hauptverfahrens gegen die früheren DFB-Funktionäre ab. Die Staatsanwaltschaft hatte sie wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung angeklagt.
WM 2006: Kein Verfahren gegen ehemalige DFB-Funktionäre - ZEIT ONLINE 
Zum 100. Geburtstag - Neue Helmut-Schmidt- Gedenkmedaille 
Kein Hauptverfahren in WM-Affäre - FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung 

Über ihre nächsten Schritte nach der Verurteilung wegen übler Nachrede berichtet die ehmalige Grün-Politiker Sigi Maurer heute bei einer Pressekonferenz.
Bereits 25.000 Euro für Crowdfunding-Projekt gegen Hass im Netz 
Bereits 25.000 für Crowdfunding-Projekt gegen Hass im Netz 
Maurer sammelte bereits 25.000 Euro bei Crowdfunding-Initiative 

Wegen Mordes an einem zweijährigen Mädchen hat das Wuppertaler Landgericht einen 19-Jährigen zu einer ungewöhnlich langen Jugendstrafe verurteilt.Foto: Jan-Philipp Strobel / dpa
Nach Mord von Chemnitz - Haftbefehl geteilt – Berliner AfDler verliert Posten 
Kopf des Tages - Christophe Slagmuylder: Gekommen, um zu bleiben 
«Alarmstufe rot» in Südfrankreich – Sechs Tote nach Unwetter - 20 Minuten 

Berlin (ots) - Es ist nicht Werbung, die ungewollt schwangere Frauen zur Entscheidung für eine Abtreibung bringt. Dieses Argument nannte die Ärztin Kristina Hänel noch einmal in dem Berufungsverfahren, das gestern in Gießen stattfand und in dem ihre Verurteilung zu einer Geldstrafe wegen »Werbung« für Schwangerschaftsabbrüche...
Daniel Küblböck: Seltsamer Kommentar des Verschollenen unter Bild von Heidi ... - inFranken.de 
Liebes-Aus bei Schlagerstar Kristina Bach - t-online.de 
Kommentar: Wie die Grünen von der CSU das Siegen lernten 

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert das Urteilwegen "Werbung" für Abtreibungen: Die Frauenärztin Kristina Hänel hat die Rolle als "Märtyrerin", die ihr oft angedichtet wurde, nie gewollt. Dennoch kann man ihr dankbar sein, dass sie sich nicht wegduckt. Ihr Gang durch die Instanzen...
Frankfurter Rundschau: Sie sinkt, wie schön 
Kein Hauptverfahren in WM-Affäre - FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung 
Frankfurter Rundschau: Pressestimme zur Wahl in Bayern 

Für Gegner des Werbeverbots für Abtreibungen ist Kristina Hänel ein Vorbild. Weil aber das Strafrecht kein Gesinnungsstrafrecht ist, musste das Landgericht Gießen die Sanktion gegen die Ärztin bestätigen. Die Gemüter beruhigen wird das nicht.
AfD-Fraktionschefin von Storch: 'Abtreibung ist kein Menschenrecht' 
NOZ: Caritas-Präsident stellt sich gegen geplante Änderung des Paragrafen 219a 
Werbeverbot für Abtreibungen: Justizministerin dringt auf Neuregelung von Paragraf 219a 

GIESSEN (dpa-AFX) - Die Berufung der Gießener Ärztin Kristina Hänel im Streit über den Abtreibungsparagrafen 219a ist abgewiesen worden. Die Entscheidung gab das Landgericht Gießen am Freitag bekannt. Die Allgemeinmedizinerin hatte Rechtsmittel gegen ein Urteil des Amtsgerichts eingelegt, das sie vor knapp einem Jahr zu 6000 Euro Strafe...
neues deutschland: Ein obsoleter Paragraf - Kommentar zum Urteil des Landgerichts Gießen im Berufungsfall der Ärztin Kristina Hänel 
Urteil gegen Ärztin - Dieses Urteil trägt neuen Zoff in die GroKo! 
Berufung deutscher Ärztin in Abtreibungs-Verfahren abgewiesen 

Hat eine Ärztin auf ihrer Internetseite neutral über Abtreibungen informiert oder schon unzulässig dafür geworben? Das muss heute das Landgericht Gießen entscheiden. Bundesjustizministerin Barley dringt darauf, dass das Werbeverbot für Abtreibungen neu geregelt wird.
AfD-Fraktionschefin von Storch: 'Abtreibung ist kein Menschenrecht' 
NOZ: Caritas-Präsident stellt sich gegen geplante Änderung des Paragrafen 219a 
Kommentar zur Kontroverse um Werbeverbot für Abtreibungen 

Create Account



Log In Your Account