Handels-Kollektivvertrag – WKÖ-Buchmüller: „KV-Verhandlungen sind keine Einbahnstraße“

Keine wesentlichen Annäherungen bei der 2. Runde der KV-Verhandlungen – Nächster KV-Verhandlungstermin am 20. November 2018 Wien (OTS) – „Leider keine nennenswerten Annäherungen“ gab es bei den aktuellen Verhandlungen zum Handels-Kollektivvertrag für rund 407.000 Handelsangestellte in Österreich. Heute, Dienstag, hat im Haus der Wirtschaft in Wien-Wieden die zweite Verhandlungsrunde stattgefunden. Mit Unverständnis reagiert Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und Chefverhandler der Arbeitgeberseite auf die aktuellen Entwicklungen: „Wir haben aus unserer Sicht gute und substantielle Angebote auf den Tisch gelegt, die die Arbeitnehmerseite aus nicht nachvollziehbaren Gründen ausgeschlagen hat.“   Erklärtes Ziel der Arbeitgeberseite im österreichischen ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 8