Heizölpreise: Stimmungswandel am Ölmarkt

Internationaler Markt Die Sorge vor einem anstehenden Angebotsdefizit wurde in den letzten Tagen fast vollständig ausgeräumt. Das Zusammenspiel mehrerer Faktoren läutete diesen Stimmungswandel an den Ölbörsen ein. Die US-Rohölbestände sind erneut angestiegen, die US-Ölproduktion erreicht Rekordniveau und auch Saudi-Arabien fördert Öl auf Höchstlevel. In Kombination mit den abgeschwächten US-Sanktionen gegen den Iran und den weiterhin bestehenden Handelspannungen am internationalen Markt sind die Ölpreise inzwischen um bis zu zwanzig Prozent eingebrochen. Nun richtet sich der Fokus auf das an diesem Wochenende stattfindende Treffen des JMMC (Joint OPEC-Non-OPEC Ministerial Monitoring Committee). Regelmäßig prüft und analysiert dieses Gremium die Marktlage und spricht der ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 10

Ähnlich Nachrichten