Kölner Stadt-Anzeiger: Automobilverband VDA beklagt “Hysterie” in der Diskussion um Luftreinhaltepläne und Fahrverbote

Köln (ots) – Köln. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) kritisiert, dass die Diskussion um Luftreinheit und Fahrverbote in Deutschland zu aufgeregt geführt werde. “In gewisser Weise wird die Debatte auch ein Stück weit hysterisch geführt, wenn wir uns anschauen, welche Grenzwerte wir hier haben”, sagte Verbandschef Bernhard Mattes dem “Kölner Stadt-Anzeiger” (Samstag-Ausgabe). Auf der Straße gelte ein Jahresgrenzwert von 40 Mikrogramm NO2 pro Kubikmeter Luft. An einem Büro-Arbeitsplatz hingegen gelte ein Wert von 60 Mikrogramm, an Industriearbeitsplätzen sogar bis zu 950 Mikrogramm. “Im Vergleich dazu sind 40 Mikrogramm eine sehr niedrige Zahl”, sagte Mattes. Mit Blick auf das Urteil des ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 9

Ähnlich Nachrichten