Konzertkritik – Wagner ohne Stimme im Musikverein

Das ist doch mal etwas Ungewöhnliches! Oper als Gesamtkunstwerk aus orchestraler Pracht, Goldstimmen und Regiewahnsinn ist an sich eine Herausforderung. Warum nicht einmal entschlacken? Wenn Bedeutendes schon im Orchestergraben rumort, wie bei Richard Wagner, warum nicht einmal Stimme weglassen, sich vollends auf Instrumentales konzentrieren? ...

Gepostet in der Kategorie Boulevardblatt (Anzahl der ansichten:) 8