Metaller-KV: Heftige Wortgefechte nach Scheitern der Gespräche

Nachdem die Verhandlungen gescheitert sind, soll es ab Montag zu Warnstreiks kommen. Die Arbeitgeber überlegen freiwillige Lohnerhöhung von 2,7 Prozent rückwirkend. Scharfe Kritik der Arbeitnehmer. 11.24 Uhr, 09. November 2018 Facebook Twitter WhatsApp Rainer Wimmer © APA/ROBERT JAEGER Dass die Arbeitgeber im Metaller-KV zumindest für die 1200 Betriebe der Metalltechnischen Industrie überlegen, eine freiwillige Lohn-/Gehaltserhöhung von 2,7 Prozent umzusetzen, stößt bei der Gewerkschaft auf massive Kritik. “Es scheint modern zu werden, dass die Arbeitgeber versuchen, die Belegschaft zu spalten”, kritisierte GPA-djp-Chef Karl Dürtscher am Freitagvormittag. “Das lassen wir uns nicht gefallen. Es wird versucht, die Arbeitnehmer mit einem Prozentsatz abzuspeisen, der ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 8

Ähnlich Nachrichten