Metaller-KV: Mahrer verwahrt sich gegen Zurufe von der Regierung

Der Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, Harald Mahrer, verwahrt sich bei den Metaller-KV-Verhandlungen gegen Zurufe von außen, auch seitens der Bundesregierung. 11.02 Uhr, 15. November 2018 Facebook Twitter WhatsApp WK-Präsident Harald Mahrer © APA Die Forderung der Arbeitnehmerseite, eine Lohnerhöhung um fünf Prozent, wollte Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer in Innsbruck nicht kommentieren. Dies sei Sache der Verhandler. Die Verhandlungen müssten aber mit Realismus und Augenmaß betrieben werden, mahnte Mahrer ein. Obwohl die Tarifverhandlungen “dieses Mal etwas deftiger” ablaufen, sei die Gesprächsbasis innerhalb der Sozialpartnerschaft nach wie vor “exzellent”, so der Kammerpräsident. Bei den Kollektivvertragsverhandlungen dürfe es manchmal “rumpeln”, entscheidend sei aber, dass etwas ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 11