Mitteldeutsche Zeitung: zu Klima und Flusspegel

Halle (ots) – Die Elbe, ein mächtiger Fluss, ist ein Schatten ihrer selbst. Die Frachtschifffahrt ist zum Erliegen gekommen, seit Monaten. Es ist menschlich, jetzt auf den nächsten Regen zu hoffen, auf das nächste Jahr, das vielleicht wieder besser läuft. Niedrigwasser gab es ja immer mal, sagen wir als Optimisten. Und blenden aus, was offensichtlich ist: Unser Klima unterliegt einer tiefgreifenden Änderung. An der Elbe sehen wir immer häufiger Extremzustände: erst reißende Fluten, jetzt Niedrigwasser in Rekord-Ausmaß. Von den zehn trockensten Jahren seit Beginn der Messung haben wir neun seit dem Jahr 2000 erlebt. Die Natur ist aus den Fugen. ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 10

Ähnlich Nachrichten