Nie wieder Wien: Zwi Nigal kam doch zurück

Es ist ganz still, als Zwi Nigal den Raum betritt. Knapp sechzig Schülerinnen und Schüler haben sich versammelt, um seine Geschichte zu hören. Zwi Nigal, geboren am 13. April 1923 in Wien als Hermann Heinz Engel, flüchtet 1939 vor dem Nazi-Regime ins damalige Palästina. Gestern, Donnerstag, sitzt er im Festsaal der AHS Zirkusgasse im zweiten Wiener Gemeindebezirk. In „seiner“ alten Schule. „Ich muss gestehen“, beginnt er seine Geschichte. „Das letzte Mal war ich so aufgeregt vor der Mathematik-Matura.“ 20 Überlebende der Shoah erinnern an diesem Tag zeitgleich in Schulen an die Ereignisse von damals. Nigal ist – wie 130 andere ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 9

Ähnlich Nachrichten