Pflegeregress - FPÖ-Darmann fordert von Prettner sofortiges Handeln: „Land Kärnten muss endlich raus aus den Grundbüchern!“

By APA-OTS - Politik
2018.10.12. 13:10
3
(Vote: 0)

Sozialpolitisches SPÖ-Raubrittertum beenden – Während andere Bundesländer längst auf Vermögenszugriff verzichtet haben, hat Kärnten Abschaffung des Pflegeregresses bisher ignoriert



APA-OTS - Politik - Pflegeregress - FPÖ-Darmann fordert von Prettner sofortiges Handeln: „Land Kärnten muss endlich raus aus den Grundbüchern!“
Ältere artikel
Ältere Nachrichten
Gala.deElla Endlich ätzt zurück gegen Dieter BohlenGala.deElla Endlich holt aus zum Gegenschlage. Für Dieter Bohlen war die letzte DSDS-Jury eine Katastrophe – das sieht die Sängerin anders und äußert sich in einem Instagram-Post. Ella Endlich. © Getty Images. Ella Endlich. © Getty Images. Facebook; Pinterest ...Ella Endlich schießt gegen Dieter Bohlen
Ella Endlich schießt gegen Dieter Bohlen zurück - t-online.de 
Nach Kritik an DSDS-Jury - Ella Endlich ätzt gegen Bohlen 
Infos "in großen Teilen schlicht erfunden" - Gala.de 

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Beim Elektronikhändler Ceconomy (Ceconomy St) ist der Wurm drin. Mehrere Gewinnwarnungen innerhalb kürzester Zeit lösten einen Kurssturz an der Börse aus. Der massive Wertverlust zwang am Wochenende den Aufsichtsrat zum Handeln: Fast die komplette Chefetage von Ceconomy wird nun...
Analysten und Anleger begrüßen Wechsel bei der Ceconomy-Führung 
AKTIE IM FOKUS 2: Vorstandsumbau gefällt Ceconomy-Anlegern - Unsicherheit bleibt 
Bei Ceconomy soll neue Führung die Wende schaffen - Aktie legt zu 

Der Belgier leitet das Festival bereits seit 2019 interimistisch. Er hält nichts von elitärer Kunst und kommt aus einem Land, das die Szene fördert.
Die Festwochen haben wieder einen fixen Chef 
Kopf des Tages - Christophe Slagmuylder: Gekommen, um zu bleiben 
Christophe Slagmuylder: Gekommen, um zu bleiben - derStandard.at 

Statt berauschendem THC enthält das angebotene Marihuana das schmerzlindernde CBD."Jetzt schlägt's aber wirklich dreizehn", ist Bezirksparteiobmann der Mariahilfer FPÖ, Leo Kohlbauer, entrüstet über den neuen Cannabis-Automaten, der auf der Mariahilfer Straße Cannabis anbietet. Er will keine Diskussion über die Wirkung von schmerzlinderndem Cannabis führen - denn schließlich sei er "kein
Streit unter Jugendlichen eskaliert 
"Demokratiegegner": Aus ÖVP kommt FPÖ-Attacke - Heute.at 
Wien hat jetzt Cannabis-Automat in Mariahilfer Straße - ganz legal 

Laut aktuellen Ausführungen der Caritas sind in Kärnten 62.000 Personen von Armut gefährdet. Andere Erhebungen sprechen von bis zu 90.000 Menschen, die als armuts- und ausgrenzungsgefährdet gelten. „Es ist für mich daher massiv irritierend, dass das Armuts-Thema auf der Agenda der SPÖ-ÖVP-Koalition überhaupt keinen Platz findet“, zeigt sich Gerhard Köfer
Heute Chat zum Thema Augen - Wann sollte ich zum Augenarzt? 
DFB-Team: Erste leise Zweifel an Manuel Neuer 
KleinkinderzieherIn - Förderkindergarten Moosburg - Caritas Österreich - Kärnten 

Kaiser, Prettner, Fellner wollen Initiative in Kindergärten und Schulen: "Jeder Hund kann zubeißen, wenn man nicht weiß, wie man ihm richtig begegnet" - Verpflichtende Kurse für alle Hundebesitzer
Abfuhr aus Kärnten für namenlose Türschilder 
Kärnten-Koalition: In sechs Monaten Kärnten ein großes Stück weiter nach vorne gebracht 

Cornelia Froboess muss man einfach für jede Rolle lieben. Selbst wenn sie als reife Dame ihr Leben durch die flotte Lotte dreht, um sich doch noch in eine Bella Signorina zu verwandeln, wie in der Komödie „Endlich Gardasee!“.
Ella Endlich ätzt zurück gegen Dieter Bohlen - Gala.de 

Dem Verdruss über die große Koalition in Berlin begegnet der Ministerpräsident mit positiven Botschaften aus dem Land – und einer überraschenden Ankündigung.
Mischa (19): "Will Leben auf die Reihe kriegen" - Heute.at 
Reinigungskraft (m/w) - Völker Personal - Bezirk Wiener Neustadt-Land, NÖ 
Lagerarbeiter (m/w) - Völker Personal - Österreich 

Am 15. Oktober 2017 haben die Nationalratswahlen stattgefunden, bei der die FPÖ das Vertrauen von über 1,3 Millionen Österreicherinnen und Österreichern erringen konnte. 1 Jahr nach den Wahlen ist es offensichtlich: Die FPÖ ist heute der Motor und die Kraft der Erneuerung in der Regierung. Wir setzen konsequent unsere Wahlversprechen
Vizekanzler Strache hält an Doppelpass für Südtiroler fest 
Ärztekammer zu Krankenkassen: Regierung soll Fusion bezahlen 
Kurz nennt Seenotretter in einem Atemzug mit Schleppern 

derStandard.at"Demokratiegegner": Aus ÖVP kommt FPÖ-AttackeHeute.atHintergrund des Angriffs dürfte die im Mai 2019 stattfindende EU-Wahl sein. Rübig äußerte sich dabei über die Freiheitlichen gegenüber dem "Oberösterreichischen Volksblatt" wenig schmeichelhaft: Teile der FPÖ seien "Demokratiegegner", wenngleich nicht ...Teile der FPÖ für ÖVP-EU-Abgeordneten Rübig "Demokratiegegner"derStandard.atAlle 3 Artikel »
Pfefferspray-Attacke auf Postbus-Fahrer 
Pressestimmen zum Tatort heute: "Spannung kommt erst spät auf" - Augsburger Allgemeine 
Köstinger will auch nach 2022 mit FPÖ regieren 

ORF.atKurz gegen Vergleich von FPÖ mit AfDORF.at„Gewisse Dinge“, die bei der AfD stattfänden, „wären bei uns undenkbar“, sagte Kurz am Rande einer Kundgebung der CSU zur bayrischen Landtagswahl am Freitagabend im Münchner Bürgerbräukeller auf Journalistenfragen. Die FPÖ habe eine viel ...CSU-Wahlkampfabschluss: Kanzler Kurz gegen Vergleich FPÖ mit AfDDiePresse.comKurz: FPÖ und AfD
Österreich gegen Dänemark ohne Arnautovic und Lainer - ORF.at 
AfD spricht nach Wahlerfolg in Bayern von "Zeitenwende" 
EU-Gipfel will Kampf gegen russische Cyberattacken forcieren - ORF.at 

Für Paul Rübig sind Teile der FPÖ 'Demokratiegegner" und mit Sicherheit kein Koalitionspartener im EU-Parlament.Die EU-Wahl im kommenden Mai wirft in der sonst auf Harmonie bedachten ÖVP-FPÖ-Koalition ihre Schatten voraus: Der EU-Abgeordnete Paul Rübig (ÖVP) bezeichnet Teile der FPÖ als "Demokratiegegner". Er würde das zwar nicht für die gesamte FPÖ
Köstinger will auch nach 2022 mit FPÖ regieren 
Strache: "Keine Freude" an Ehe für alle 
Regierungsbilanz: SPÖ sieht "böse Überraschungen", FPÖ zufrieden - nachrichten.at 

Beim Kelag E-Mobility-Day konnten mehr als 10 verschieden Elektromodelle ausführlich getest werden. Die Zulassungszahlen für elektrisch betriebene Pkw sind in Kärnten noch eher beschieden. Auf über 300 Ladestationen kommen knapp tausend zugelassene Fahrzeuge. Anstellen beim Laden muss sich derzeit noch niemand.
Kelag lud zum ersten „E-Mobility-Day“ 
Erste Fahrt gratis: eScooter-Startup "TIER Mobility" startet am Samstag in Wien 
Kärnten-Koalition: In sechs Monaten Kärnten ein großes Stück weiter nach vorne gebracht 

Create Account



Log In Your Account