Scheitern des NXP-Kaufs drückt Chipkonzern Qualcomm tief ins Minus

San Diego (Kalifornien) (APA/dpa) – Der Chipkonzern Qualcomm ist durch eine Milliardenzahlung nach dem Scheitern der Übernahme des Konkurrenten NXP tief in die roten Zahlen gerutscht. Im vergangenen Quartal gab es einen Verlust von 500 Millionen Dollar (437,52 Mio. Euro), wie die kalifornische Firma nach US-Börsenschluss am Mittwoch mitteilte. Qualcomm hatte in dem Vierteljahr die vereinbarte Zahlung von zwei Milliarden Dollar an NXP für die Absage des Deals verbucht. Die Übernahme war nach monatelangen Verlängerungen schließlich am Widerstand chinesischer Wettbewerbsbehörden gescheitert. Im Vorjahresquartal hatte Qualcomm noch 200 Millionen Dollar Gewinn gemacht. Qualcomm leidet auch weiter an einem festgefahrenen Streit mit ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 9

Ähnlich Nachrichten