Schwergewichte halten sich von Libyen-Konferenz in Palermo fern

Rom (APA) – Italien erhofft sich Fortschritte zur Stabilisierung Libyens bei der am kommenden Montag beginnenden Konferenz in Palermo, doch Schwergewichte der Politik halten sich von dem Gipfeltreffen in der sizilianischen Hauptstadt fern. Weder die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel noch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron oder US-Außenminister Mike Pompeo werden an der Konferenz teilnehmen. Pompeo lässt sich vom US-Sondergesandten David Satterfield vertreten, Frankreich von Außenminister Jean-Yves Le Drian, während der Staatsminister im deutschen Außenministerium, Niels Annen, für Deutschland beim Gipfel präsent sein wird. Bestätigt wurde die Präsenz des russischen Vize-Außenministers, Mikhail Bogdanow, Sondergesandter Russlands im Nahosten, sowie des UNO-Gesandten für Libyen, ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 7

Ähnlich Nachrichten