So offen ist die Welt der QUANTEN

Als man noch mit Schilling zahlte, war einer der Väter der Quantenmechanik in allen besseren Geldbörsen – zumindest temporär – vertreten: Erwin Schrödinger, geboren 1887 in Wien Erdberg, gestorben 1961 in Wien Alsergrund, blickte ernst bis finster von der 1000-Schilling-Banknote, dazu stand auf dieser ein auffällig eckiges, fast heraldisch anmutendes Ψ für die Wellenfunktion, deren Gleichung er 1926 aufgestellt hat. Sie steht auch auf seinem Grab in seinem geliebten Bergdorf Alpbach, in der zeitabhängigen Form, wie es sich vielleicht gerade angesichts der Ewigkeit gehört. Vor allem die zeitunabhängige Form – die sich für den Laien seltsam tautologisch liest: HΨ = ...

Gepostet in der Kategorie Technik (Anzahl der ansichten:) 7

Ähnlich Nachrichten