Telekom-Prozess: Die Telekom als Weihnachtsmann für Politiker

Am dritten Tag des Telekom/Valora-Prozesses gegen die Ex-Lobbyisten Peter Hochegger und Walter Meischberger sowie drei ehemalige Telekom-Austria-Manager gaben sich heute der Ex-Festnetzvorstand Rudolf Fischer und Hochegger redselig und geläutert. Beide erzählten offen über Zahlungen an Politiker von ÖVP, FPÖ und SPÖ. Auch so mancher Schwank über die Selbstverständlichkeit, mit der die Telekom um Sponsoring “gebeten” wurde, kam ans Tageslicht. So sollte laut dem Hauptangeklagten Fischer unbedingt ein Vorarlberger Eishockeyklub gefördert werden, weil es sonst von politischer Seite Probleme beim Netzausbau gegeben hätte. Allerdings sponserte die Telekom schon den Klagenfurter Konkurrenten KAC. “Da hätte ja die Telekom gegen die Telekom gespielt”, ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 10

Ähnlich Nachrichten