Trump schränkt das Asylrecht ein

Illegal in die USA einreisende Menschen dürfen keine Asylanträge mehr stellen. 19.31 Uhr, 09. November 2018 Facebook Twitter WhatsApp © APA (AFP) Zur Begrenzung der illegalen Zuwanderung aus Zentralamerika hat US-Präsident Donald Trump am Freitag eine Verschärfung des Asylrechts in Kraft gesetzt. Vorläufig dürfen nur noch Menschen in den USA Asyl beantragen und gewährt bekommen, die legal einreisen. Trump begründete die Maßnahme damit, dass die “Massenmigration” das Einwanderungssystem und den Grenzschutz der USA überlasteten. Das UNO-Flüchtlingshochkommissariat (UNHCR) reagierte prompt und erinnerte die USA an ihre Pflicht, die Möglichkeit von Asylverfahren sicherzustellen. Jeder, der das Recht habe, müsse sofort und “ohne Behinderung” ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 10

Ähnlich Nachrichten