Twitter-User berichten über ihre Erfahrungen mit Armut

Armut findet mitten in der Gesellschaft statt, aber oft versteckt. Das will der Hashtag #unten ändern: Seit gestern teilen Twitter-User unter diesem Stichwort ihre Erfahrungen mit vielen Hindernissen durch zu wenig Geld. «Über die feinen Unterschiede reden» Aufgerufen dazu hat der Journalist und Buchautor Christian Baron. Christian Baron kennt das Leben in Armut: In einem Artikel in der deutschen Zeitung «Der Freitag» hat er über seine Kindheit in einer Sozialhilfe-Familie geschrieben. Über Hürden in der Schule, im Studium. Über abwertende Kommentare und das allgegenwärtige Bild: «Wenig Geld? Selber schuld.» In seinem Artikel fordert er: Der soziale Ausschluss und die Vorurteile, ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 11

Ähnlich Nachrichten