Überflutung in Jordanien: 3700 Touristen aus Petra evakuiert

Bei schweren Regenfällen und Überschwemmungen kamen vier Menschen in Jordanien ums Leben. 3700 Touristen wurden aus Petra evakuiert, bevor Sturzfluten Teile der Felsenstadt überfluteten, erklärt Regierungssprecherin Jumana Ghunaimat. In der Hafenstadt Akaba am Roten Meer wurde nach starken Überschwemmungen der Ausnahmezustand ausgerufen. Taucher suchen nach vier Menschen, deren Auto von den Fluten in Madaba, südwestlich der Hauptstadt, mitgerissen wurden. Eine große Autobahn, die Amman mit dem Süden verbindet, wurde ebenfalls geschlossen. Vor zwei Wochen starben bereist 21 Menschen an den Sturzfluten. Es handelte sich Großteils um Kinder bei einem Schulausflug. Es ist die schlimmste Naturkatastrophe des Landes seit Jahrzehnten. (Red. ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 7

Ähnlich Nachrichten