USA verlangen vom IWF entschiedeneres Vorgehen gegen unfairen Handel

By Finanzen.at - Nachrichten Ticker
2018.10.12. 06:17
2
(Vote: 0)

NUSA DUA (dpa-AFX) - Im Streit über den Umgang mit internationalen Handelsbeziehungen hat US-Finanzminister Steven Mnuchin dem Internationalen Währungsfonds (IWF) vorgeworfen, nicht entschieden genug aufzutreten. Der Fonds, dem 189 Länder der Welt angehören, müsse klar deutlich machen, wo seine Mitglieder Währungs- und Handelspolitik betreiben,...



Finanzen.at - Nachrichten Ticker - USA verlangen vom IWF entschiedeneres Vorgehen gegen unfairen Handel
Ältere artikel
Ältere Nachrichten
WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat ihre geplante Reise in den Nahen Osten verschoben, wo sie an einer großen Investoren-Konferenz in Saudi-Arabien teilnehmen wollte. Das teilte ein IWF-Sprecher am Dienstagabend (Ortszeit) in Washington mit.
Jamal Khashoggi: Demokraten fordern Aufklärung über Trumps Geschäfte mit Saudis 
Kommentar zu Saudi-Arabien: Trumps rohe Realpolitik 
Maas legt Reisepläne nach Saudi-Arabien zunächst auf Eis 

Der 1. November und damit die Möglichkeit einer Musterfeststellungsklage als kollektivem Vorgehen, rückt näher. Die Stiftung Warentest will zu diesem Datum gegen VW Klage einreichen.
Entscheidung - Klage gegen Datenforensiker Uwe Sailer abgewiesen 
Scheuer: Post zu Umtauschprämien an 1,4 Millionen Dieselfahrer 
Ashley Judds Klage gegen Weinstein erst 2020 vor Gericht - ZEIT ONLINE 

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat der EU erneut feindseliges Verhalten in Handelsfragen vorgeworfen. "Die Europäische Union wurde gebildet, um uns beim Handel auszunutzen", sagte Trump in einem am Sonntagabend (Ortszeit) ausgestrahlten Interview des US-Sender CBS. "Und das ist, was sie getan...
Flieger musste umkehren - Rauch in Flugzeug-Kabine von Melania Trump 
„Widerlich“: Melania Trump nackt im Oval Office? Video empört First Lady - Berliner Kurier 
"Ich hoffe, ich bin der Anti-Trump" [premium] 

Berlin (ots) - Der Personalrat der Straßenbahn bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) will juristisch gegen den am Sonntag in Kraftgetretenen aktuellen Dienstplan vorgehen. Darüber berichtet die in Berlin erscheinende Tageszeitung »neues deutschland« (Montagsausgabe). »Wir haben unseren Anwalt beauftragt, alle rechtlich...
Neues Paket mit mehr Prämien - Das tun die VW-Bosse JETZT für Diesel-Fahrer 
Insider packt aus: Islamischer Staat plante großen Terroranschlag in Deutschland - Berliner Kurier 
Merkel will bei EU-Kampf gegen Netzkriminalität nationale Kompetenz 

Create Account



Log In Your Account