Viennale-Publikumsjury – Viennale-Tagebuch: Überforderte Polizisten, Giallo-Hommage und ein würdiger Preisträger

1.11.: Akkreditierung, Sonderscreenings, Einladungen zu den Festen und sogar auf einen Kaffee mit der Viennale-Direktorin – ich kann es nicht verbergen, dass die Jurytätigkeit eine außergewöhnliche Erfahrung ist. Das Kennenlernen der scheinbar stets authentisch gut gelaunten Eva Sangiorgi ist ein wunderbar kurzweiliges Plaudern über Filmauswahl, Festivals und die Tücken der Programmierung (ist der Saal zu groß oder zu klein für den erwarteten Andrang?). ...

Gepostet in der Kategorie Boulevardblatt (Anzahl der ansichten:) 4

Ähnlich Nachrichten